Held der Gladiatoren!

Dieser Film, gab den Anstoß für diese Fanpage!

Deshalb widme ich ihm auch eine eigene Seite! Stephan war mir schon in diversen Serien und Nebenrollen aufgefallen, aber als Sklave Germanus hat er wirklich gezeigt, was er als Schauspieler leisten kann! Sowohl die Handlung als auch das optische haben mich total begeistert!
Leider hat RTL mir gerade für diesen Film verboten, die dazugehörigen Bilder auf meiner Fanpage zu zeigen! Daher kann ich nur die Bilder von den Dreharbeiten präsentieren. Aber auch die zeigen, wie gut Stephan als Gladiator aussah. Die Geschichte des Films habe ich mit meinen Worten zusammengefasst.
Man sollte den Film auch nicht mit "Gladiator" (Russell Growe) vergleichen, wie das im Vorfeld viel getan wurde. Sowohl die Geschichte, als auch die Titelfigur sind eine völlig andere.
Schaut euch den Film an und überzeugt euch selbst.

An ca 40 Drehtagen in September und Oktober 2002 drehten sie auf Malta und in Südfrankreich. Inmitten der französischen Vendee wurden die monomentalen antiken Kampfzsenen nachgestellt. In der 6000 Zuschauer fassenden Arena im Grand Parc Cinescenie emtstand die Kampfarena, die der des Kolosseums von Rom in Originalgröße entspricht.


Diese Bilder sind Fotos von den Dreharbeiten!



Die Bilder als Diashow inklusive die, des Interviews!

Fimbeschreibung!
Dies ist die Geschichte des Films und von Germanus, erzählt mit meinen Worten! Der Film ist auf jeden Fall sehenswert! Er beweist darin wirklich schauspielerisches Können!


Schöne Bilder aus dem Film, einen Video-Clip zu Free like the Wind sowie den Text zum Song findet ihr unter diesem Link.

Für die Links sind die Urheber verantwortlich! Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Inhalten auf diesen Seiten!

Und jetzt viel Spaß beim lesen!

In der Arena der kleinen Provinzstadt Puteoli, werden zur Volksbelustigung der begeisterten Zuschauer, Gladiatorenkämpfe auf Leben und Tod veranstaltet! Der unumstrittene Held der Arena ist Lagos (Dierk Pravdzik), ein brutaler Gladiator aus Griechenland, den man wegen seiner Freude am töten, auch "Den Schlächter von Sparta" nennt! Zu Beginn des Film kämpft dieser gerade mit einem zwei Meter großen Bären, den er auch besiegt!
Germanus (Stephan Hornung), ein junger Kriegsgefangener aus Germanien und sein älterer Bruder Ceradoc (Henning Baum), beobachten von ihrer Zelle aus das Geschehen in der Arena! Germanus ist sichtlich angewidert von diesen barbarischen Kämpfen!
Erschrocken dreht er sich um, als er hört, wie seine Zellentür geöffnet wird.

Er ist der nächste Kämpfer für die Arena!

Die Wache zerrt ihn aus seiner Zelle, vorbei an der seines Bruders, dessen Hand er noch hilfesuchend zu greifen versucht! Doch Germanus wird unbarmherzig weiter gezerrt, in den unteren Bereich des Verlieses, wo er für seinen Kampf fertig gemacht wird!
Durch ein schweres Eisentor kann der Germane Lagos sehen, der ihm noch den Rücken zuwendet! Dann wird er in die Arena hineingestoßen! Der Gladiator eröffnet sofort den Kampf! Germanus kämpft zwar tapfer, aber gegen den erfahrenen Hünen hat er keine Chance!
Inzischen auf der Tribüne! Der Stadthalter Mercurinus, weißt einen Sklaven an, einen zweiten Kämpfer zu seinem "Star" in die Arena zu bringen um zu beweisen, das dieser "unsterblich" ist!
Jetzt kann Ceradoc, der das Geschehen von seinem Zellenfenster, mit wachsender Sorge um seinen jüngeren Bruder, beobachtet, endlich eingreifen!
Germanus verlassen langsam seine Kräfte und Ceradoc übernimmt nun den Angriff! Beide kämpfen erbittert, doch auch zu zweit haben sie keine großen Chancen gegen den Gladiator! Nach einem kurzen Gefecht, bittet Ceradoc, ebenfalls schon schwer angeschlagen, durch ein Handzeichen, um Gnade, die ihm auch von der Tribühne aus gewährt wird. Aber Lagos akzeptiert die Begnadigung nicht und schlägt ihm erst die erhobene Hand ab und tötet ihn dann!
Dafür soll er zunächst hingerichtet werden. Doch die Ehefrau des Stadthalters von Augusta Treverorum, Albina (Marion Mitterhammer), zeigt Begeisterung für diesen Gladiator, sowohl für seine Statur als auch sein kämpferisches Talent. Sie überredet ihren Gatten, Palaestrio (Laszlo Kish), der ebenfalls Lanista einer Gladiatorenschule ist, den Hünen zu kaufen. Da Lagos, Dank der Bemühungen von Albina, nur mit einem Kampfverbot in Rom belegt wurde, ist er für die Arena dort wertlos! Doch in Germanien kann Albina ihrem Volk eine Attraktion bieten und sich gleichzeitig selbst mit dem gut gebauten Hünen vergnügen!
Germanus, der den Kampf schwer verletzt überlebt hat, aber durch seinen Mut aufgefallen ist, wird ebenfalls von Palaestrio gekauft um ihn als Gladiator auszubilden!
Vor der Abreise nach Augusta Treverorum sieht Germanus plötzlich seine verschleppte Schwester Rhihanna (Andrea Cleven), die gerade auf dem Sklavenmarkt verkauft wird. Nach einem Sprint über den Sklavenmarkt, kann Germanus seine Schwester einholen. Doch seine Verfolger, die das für einen Fluchtversuch halten, haben ihn gleich eingeholt und werfen ihn brutal zu Boden. Nur Galenus (Zsolt Bacs), der Gladiatorentrainer der Schule in Augusta Treverorum, erkennt an Hand des Amuletts das die junge Germanin trägt und welches ihm schon zuvor an den beiden Germanen aufgefallen war, als man sie nebeneinander aufgebart hat , dass es sich hier um Geschwister handeln muss. Er überredet Palaestrio, der sich für weibliche Gladiatoren begeistert, auch die Germanin als Gladiatrix zu kaufen. Zwei Frauen und drei Männer hat er schon erworben!
Nun beginnt eine lange Seereise und ein noch längerer Fußmarsch für die neu erworbenen Sklaven! Erst nach vielen Tagen erreichen die völlig erschöpften Männer und Frauen die Stadt Augusta Treverorum!
Im Hof der Schule findet ein Willkommensfest für die neuen Gladiatoren statt bei dem Galenus klar stellt, was auf die Sklaven in dieser Schule zukommt und was geschieht, wenn sie versuchen zu fliehen. Und schon am nächstenb Morgen beginnt Galenus mit dem harten Training der Neulinge!
Germanus und Rhianna fügen sich gut ein, ohne dabei den Verdacht aufkommen zu lassen, das sie Geschwister sind!
Als Albina mit Lagos jedoch einige Zeit später in der Gladiatorenschule eintrifft, wird der friedliche Alltag, der inzwischen eingekehrt ist, empfindlich gestört. Germanus erkennt den Mörder seines Bruders sofort und ist um so verstörter, als er merkt, das der sich ausgerechnet für seine Schwester interessiert. Da Lagos den Germanen aber nicht erkennt, schöpft er auch keinen Verdacht. Germanus weiß, das seine Schwester sofort versuchen würde, sich an Lagos zu rächen, wenn sie die Wahrheit erführe - was ihre sofortige Hinrichtung bedeuten würde. Deshalb verschweigt er ihr zunächst, wer dieser Mann ist. Nur der hübschen Dienerin Flamenia (Tanja Wenzel), die Germanus schon bei der Ankunft in der Schule, ins Auge gefallen ist, vertraut er an, dass Lagos der Mörder von Ceradoc ist.
Aber auch Albina entgeht das Interesse von Lagos an der hübschen Germanin nicht! Eifersucht und Neid steigen in ihr auf, erst recht, als Lagos sie wegen der Sklavin auch noch zurückweist!
Auch die Gefühle von Germanus nähern sich dem Siedepunkt! Er kann seinen Zorn kaum noch beherrschen!
Doch ein demütigender Kampf gegen Lagos, vor den Augen der anderen Gladiatoren und ein niederschmetterndes Gespräch mit seiner Schwester im Anschluß, machen ihm klar, das er Hilfe braucht, wenn er in einem offenen Kampf gegen Lagos in der Arena bestehen will! Deshalb bittet er Galenus um Hilfe! Der willigt nach kurzem Zögern ein und beginnt mit dem Germanen ein intensives Einzeltrainng. (Das aber leider im Film viel zu kurz angeschnitten wird). Jede freie Minute widmet Germanus sich nun dem Training! Galenus zeigt ihm, wie er geschickt das Schwert einsetzten und Lagos nicht mit Kraft, sondern mit Techniken, besiegen kann! Germanus erweist sich als guter Schüler!
Doch einen Tag vor den großen "Spielen" erfährt Rihanna von Lagos, warum er Rom verlassen musste! Da dieser nicht die geringste Ahnung hat, wen er da getötet hat, ist er völlig überrascht, als Rhianna sich plötzlich wutentbrannt auf ihn stürzt und versucht ihn zu töten. Doch Lagos handelt instinktiv und entreißt ihr die Waffe!
Wütend rennt sie in Germanus Zelle und gesteht ihm weinend was sie getan hat! Um seine Schwester zu schützen, versucht er mit ihr zu fliehen.
Doch die beiden kommen nicht sehr weit! Schon an den Toren der Schule ist ihre Flucht zu ende! Beide werden abgeführt und in den Kerker geworfen!
Über die Neuigkeiten, das es sich um ein Geschwisterpaar handelt, ist Albina entzückt! Die Rachsüchtige Stadthalterin hat jetzt nicht nur einen Grund für eine öffentliche Hinrichtung ihrer Rivalin, sie kann sich, gemeinsam mit Lagos, auch noch eine unglaublich grausame Art der Hinrichtung ausdenken.
Nach einer Nacht im Kerker wird Germanus am nächsten Tag in die Katakomben der Arena gebracht, wo er für seinen "letzten" Kampf fertig gemacht wird. Äußerlich ruhig und gefasst, lässt er es über sich ergehen. Galenus reicht ihm schweigend Schwert und Schild, dann geht der Germane in die Arena, wo er auf die Ehrentribüne zugeht. Auch Galenus ist inzwischen dort eingetroffen und nimmt seinen Platz ein.
Während das Todesurteil verlesen wird, fährt Germanus der Schock durch alle Glieder, als er erfährt, gegen wen er kämpfen soll. -

Gegen seine eigene Schwester.


Germanus weigert sich, doch Rhihanna weiß, das sie keine Chance haben beide zu überleben. Nach einem kurzen Kampf, bei dem sie ihren Bruder immer wieder versucht heraus zu fordern, richtet sie sich schließlich selbst. Tränenblind vor Trauer, aber auch vor Hass, tritt Germanus nun den Kampf gegen Lagos an. Zunächst hat Lagos das Kampfgeschehen wieder voll im Griff. Germanus ist zwar wendig und schnell und kann den Angriffen von Lagos immer wieder ausweichen, aber in einem Kräfteduell hat er gegen den Hünen keine Chance. Doch nach anfänglichen Schwierigkeiten, besinnt Germanus sich, als er das Schwert seiner Schwester im Sand liegen sieht, auf die Kampfkünste, die er von Galenus gelernt hat und wendet das Kampfgeschehen, zum erstaunen Albinas, zu seinen Gunsten. So schnell wie er zu Beginn des Kampfes, den Angriffen von Lagos ausgewichen ist, so schnell führt er plötzlich den Angriff. Lagos reagiert verwirrt. Er kann die neue Situation nicht einschätzen und nun nicht mehr mit seiner Kraft arbeiten. Der Germane gewinnt die Oberhand! Es ist ein schwerer Kampf, aber durch Schnelligkeit und Geschick erlangt Germanus den Sieg gegen den "Schlächter von Sparta".

Er wird zum

"HELD DER GLADIATOREN"

copyright by Marion Barth.
Sollte ich gegen Urheberrechte oder Copyright vestoßen, gebt mir bitte bescheid! Ich werde den Fehler dann umgehend beheben!

Startseite Biographie   Filme     Bilder     News     Kontakt     Links   Störtebeker
Die.Sturmflut Gladiator Interview   Voten     Gästebuch    Gästebuch.2     Forum  

[nach oben]